Aktuelle Meldungen

  • Einige Anlagen wegen Sturm geschlossen!

    Wind/Sturm

Aktueller Liftstatus

Anzeige

  • Geöffnete Anlagen
  • Alle Anlagen

Aktueller Pistenstatus

Anzeige

  • Geöffnete Pisten
  • Alle Pisten

Aktuelles Wetter Hahnenkamm

Meist dicht bewölkt und leichter Schneefall, der ab Mittag etwas kräftiger wird.

Vormittag

-5°C

Nachmittag

-6°C

  • 0 h
  • 23 km/h
  • 96 mm
min -10°C
max -4°C
-10°C
min -12°C
max -9°C
-4°C
min -10°C
max -4°C

Datenbereitstellung durch ZAMG

Entdecken Sie
"Best of KitzSki"

Erleben Sie die variantenreichen Skirunden hautnah und lernen Sie so die Insider-Tipps der KitzSki Arena kennen.

Unterkunft suchen & buchen

22.01.2022 - 29.01.2022

Tickets & Gutscheine

1 TagErwachsen add_to_cart

Wichtige KITZSKI MeldungenHeute | 20.01.2022

  • Einige Anlagen wegen Sturm geschlossen!

    Wind/Sturm

KitzSki fördert den Erhalt der Artenvielfalt in der Natur

Lebensraum schaffen, Lebensraum bewahren

Vielfalt fördern, erkennen und bewahren
(Talstation Doppelsessellift Bichlalm in Kitzbühel) ↗

KitzSki gibt der natürlichen Artenvielfalt Raum. Sie darf dort in Ruhe entstehen, sein und vergehen. Nimm dir einen Moment lang Zeit, um genau hinzusehen. Erkennst du die einzelnen Blumen, verschiedenen Insekten, Kräuter und Früchte?

Bitte respektiere die Privatsphäre der Natur und ihrer Lebewesen. Wenn du einen Hund hast, nimm ihn bitte an die Leine. Benutze die markierten Wege. Sie wurden so angelegt, dass du von dort aus die bestmögliche Aussicht auf die Natur genießen kannst.

Entstehen, Sein und Vergehen ─ der (Kreis-)Lauf der Natur

Die Zeit der Aussaat ─ im Ende liegt der Anfang
Wurde eine Pflanze in der Blütephase erfolgreich bestäubt, kann sie Samen entwickeln. Diese Samen gelangen nach der Samenreife in die Erde. Es ist wichtig, das Abreifen vollständig zuzulassen, zu frühes Mähen unterbricht die natürliche Fortpflanzung.

Die Zeit des Wachstums ─ Unterstützung, Achtsamkeit und Pflege
Ein Sprichwort besagt: "Wie die Aussaat, so die Ernte." Allerdings braucht es die passenden (Lebens-)Bedingungen, damit die Saat entsprechend aufgehen kann. Sie benötigt Licht, Wärme, Wasser, Sauerstoff- und Kohlenstoffdioxid und jede Menge Nährstoffe. Auch der pH-Wert des Bodens trägt wesentlich dazu bei, ob Samen keimen.

Die Zeit der Blüte ─ Artenvielfalt, die man sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen kann
In dieser Phase kommt ans Licht, wie gut sich die Saat entwickeln konnte. Jede einzelne Pflanze ist ein wichtiger Bestandteil des reichhaltige Blütenbuffets der Bienen ↗ und anderen Blütenbesucher, deren Lieblingsspeisen Pollen ↗ (Blütenstaub) und Nektar sind. Beim Schlemmen im Blütenkelch bleiben Pollen an den Insekten haften. Setzt das Insekt zur nächsten Blüte über, kommt es zur Bestäubung ↗ bzw. natürlichen Fortpflanzung. Wenn eine Blüte erfolgreich befruchtet wurde, bildet sie bis zum Abblühen Samen aus, die dann als neue Saat zu Boden fallen, um dort selbst zu werden, sein und vergehen.

Artenvielfalt an der Talstation Bichlalm

Goldmohn ↗, Klatschmohn ↗, Kornblumen ↗, Ringelblumen ↗, Roter Lein ↗, Taubenkropf-Lichtnelken ↗, Bienen ↗, Regenwürmer ↗, Schmetterlinge ↗, Spinnen ↗

Es gibt natürlich viel mehr Arten, die Aufzählung ist eine beispielhafte Auflistung.