©Michael_Werlberger_low_5558

Muss ich mich testen lassen, um Ski zu fahren?

Hier findest du Antworten zu deinen Fragen.

Hier findest du:
> Antworten zu häufig gestellten Fragen
> Übersicht aller Screening-Straßen in Tirol (kostenlose Corona-Tests)
Hinweis: Am Parkplatz Klosterfeld (P2) haben Skifahrer bis 11. April 2021 täglich von 08:00-12:00 Uhr die Möglichkeit, sich kostenlos testen zu lassen. Wichtig: Gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis/Reisepass) und/oder E-Card mitbringen. Bitte beachte, dass es mindestens 15 Minuten lang dauern kann, bis das Testergebnis vorliegt. Es wird dir in Papierform ausgehändigt (keine Verständigung per SMS). Mehr Informationen dazu findest du in den nachstehenden FAQs.
> Übersicht aktueller COVID-Verordnungen (Land Tirol)
> Betriebszeiten der geöffneten Anlagen von KitzSki

Wir tun alles dafür, um unseren Tagesgästen und Saisonkartenbesitzern das Skivergnügen ─ trotz der geltenden Auflagen und Einschränkungen ─ ermöglichen zu können.

COVID-Test zum Skifahren ─ Häufig gestellte Fragen (FAQs)

> Ab wann braucht man einen COVID-Test zum Skifahren?
Das Mitführen eines negativen COVID-Tests (Antigen oder PCR) zum Skifahren ist ab 15. Februar 2021 notwendig.

> Wer braucht einen COVID-Test zum Skifahren und wer ist ausgenommen?
Skipisten dürfen während ihrer Betriebszeiten von Personen zur Sportausübung nur betreten werden, wenn diese über einen Nachweis über ein negatives Ergebnis eines Antigen-Tests auf SARS-CoV-2 oder eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2 verfügen, deren Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf. Dieser Nachweis ist für die Dauer des Aufenthalts bereitzuhalten.
Einem Nachweis über ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 sind eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten vor der vorgesehenen Testung erfolgte und zu diesem Zeitpunkt aktuell abgelaufene Infektion oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper für einen Zeitraum von sechs Monaten gleichzuhalten. (Quelle: Verordnung des Landes Tirol)

Die Verpflichtung gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr.

> Wie alt darf ein Test sein, um damit den ganzen Tag Ski fahren zu gehen?
Der mitzuführende Test darf nicht älter als 48 h alt sein.

> Wo kann ich mich testen lassen?
Die Bergbahn Kitzbühel bietet beginnend ab Dienstag, den 16. Februar, täglich von 08.00-12.00 Uhr eine kostenlose Testmöglichkeit für alle Gäste am Parkplatz Klosterfeld (unterhalb der Hahnenkammbahn) an. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Bitte beachte aber, dass es zu Wartezeiten kommen kann. Es kann mindestens 15 Minuten lang dauern kann, bis das Testergebnis vorliegt. Es wird dir in Papierform ausgehändigt (keine Verständigung per SMS).

Des weiteren kann ein kostenloser Corona-Test bei den Screening-Straßen (hier anmelden) durchgeführt werden. Im Bezirk Kitzbühel gibt es zwei Screening Straßen:
> in Kitzbühel | 7 bis 16 Uhr I Parkplatz Schwarzsee I 6370 Kitzbühel
> in St. Johann i. T. | 8 bis 16 Uhr | Veranstaltungszentrum Kaisersaal St. Johann i. T. | Bahnhofstraße 3 I 6380 St. Johann i. T.

Kostenfreie Testmöglichkeiten gibt es ebenfalls bei niedergelassenen Ärzten. Eine komplette Liste der Testmöglichkeiten in Tirol findest du hier.

> Welche Tests / Testergebnisse sind gültig?
Antigen-Tests auf SARS-CoV-2 oder ein molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 (PCR). Selbst durchgeführte Tests sind leider nicht gültig.

> Ich habe mich gegen COVID impfen lassen. Muss ich trotzdem einen negativen COVID-Test mitführen bzw. vorweisen?
Auf Nachfrage bei der AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) ist trotz bereits erhaltener Impfung ein negativer COVID-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, mitzuführen.

> Wie wird das Mitführen eines negativen Testbescheides kontrolliert?
Zuständig für die Kontrolle des Mitführens eines negativen Testbescheids ist die Gesundheitsbehörde (bzw. die Polizei), welche stichprobenartig Kontrollen durchführen wird. Die Kontrolle wird nicht durch die Bergbahn Kitzbühel durchgeführt. Somit ist das Vorweisen des negativen Testergebnisses an Kassen oder Liftanlagen gegenüber Mitarbeitern der Bergbahn AG Kitzbühel nicht notwendig.

> In welcher Form muss ich mein negatives Testergebnis mitführen?
Das negative Testergebnis, welches nicht älter als 48 h alt sein darf, ist zusammen mit einem Personalausweis/Identitätsnachweis in ausgedruckter oder digitaler Form mitzuführen.

> Ist ein negatives COVID-Testergebnis auch zum Spazierengehen notwendig, wenn ich die Seilbahn als Aufstiegshilfe in Anspruch nehme?
Für Spaziergänge ─ auch wenn die Seilbahn als Aufstiegshilfe verwendet wird ─ ist es nicht notwendig, ein negatives Testergebnis mitzuführen.

> Benötige ich ein negatives Testergebnis für Pisten-Skitouren?
Nein, für Pisten-Skitouren wird kein negatives Testergebnis benötigt. Ausnahme: Wenn du die Seilbahn als Aufstiegshilfe zum Skitourengehen in Anspruch nimmst, MUSS ein negatives Testergebnis vorliegen.

> Ich möchte eine Winterwanderung machen. Benötige ich dazu ein negatives Testergebnis?
Nein, wenn du zum Zweck einer Winterwanderung die Seilbahn benützt, ist kein negatives Testergebnis notwendig (Stand: 16.02.2021).

> In welchen Teilen des Skigebietes ist der negative Testbescheid notwendig?
Da es sich um eine Verordnung des Landes Tirol handelt, ist das Mitführen eines negativen Corona-Testergebnisses nur auf jenen Pisten notwendig, die sich auf Tiroler Landesgebiet befinden (Kitzbühel – Hahnenkamm/Kirchberg). Das gilt auch für die Seilbahn G5 Hanglalm.

Auf jenen Pisten von KitzSki, welche auf Salzburger Landesgebiet liegen, ist kein COVID-Test notwendig.